Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der easierLife GmbH 

 Fassung vom 23. August 2016

Vereinbarung

Die von Ihnen für die Nutzung der Leistungen der easierLife GmbH mit Sitz in der Schönfeldstr. 8, 76131 Karlsruhe, Deutschland, fortan "easierLife" genannt, zu akzeptierende Vereinbarung zwischen Ihnen und der easierLife regelt, unter welchen Bedingungen Sie die easierLife-Leistungen und den dahinter optional verfügbaren, von Dritten erbrachten Alarmierungsdienst nutzen dürfen. Voraussetzung dafür ist die Nutzung der ambioassist App. Wenn Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sind oder die Bedingungen nicht verstehen, melden Sie sich nicht in der ambioassist App an und nutzen Sie die Leistungen der easierLife und der dahinterliegenden Dienste, auch die Dienste Dritter, nicht. Die Anerkennung dieser AGB ist unabdingbare Voraussetzung für die Nutzung der Leistungen der easierLife. Die Dritten können über eigene AGB verfügen, die Sie akzeptiert haben müssen, bevor Sie die Leistungen der Dritten nutzen dürfen.

AGB des Apple iTunes Store

Sie müssen die AGB des Apple iTunes Store akzeptieren, bevor Sie die ambioassist App auf Apple iOS Geräte herunterladen können.

AGB des Google Play Store

Sie müssen die AGB des Google Play Store akzeptieren, bevor Sie die ambioassist App auf Android-basierende Geräte herunterladen können.

Rechtliche Voraussetzung für die Nutzung der easierLife-Leistungen

Die easierLife-Leistungen dürfen nur von natürlichen Personen genutzt werden. Diese müssen, wenn diese nicht über 18 Jahre alt sind, die Einwilligung ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten einholen. Ist dies nicht geschehen, dürfen Sie die easierLife-Leistungen und die dahinterliegenden Leistungen und Alarmierungsdienste Dritter nicht nutzen.

Zweck der easierLife-Leistungen

Die Leistungen der easierLife dienen der Alarmierung. Wenn Sie die Leistungen wie in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie in der Bedienungsanleitung beschrieben nutzen, können Dritte – Ihre Helfer – z.B. Angehörige, Bekannte, Nachbarn, Kollegen oder auf Wunsch gegen gesondertes monatliches Entgelt eine professionelle Alarm-Empfangsstelle, auf einen von Ihnen ausgelösten Alarm aufmerksam gemacht werden.

Wie funktionieren die Alarmierungs-Leistungen der easierLife?

Nicht jeder Alarm muss gleich den Einsatz von Betreuungspersonal, eines Krankenwagens, eines Rettungshubschraubers oder der Feuerwehr erfordern. Mit dem ambioassist-System, bestehend aus Alarmauslösern, der ambioassist App sowie den dahinterliegenden Alarmierungsdiensten, auf Wunsch auch von Dritten, wird zunächst das enge, persönliche Umfeld angesprochen: Familienmitglieder, Freunde oder Nachbarn – Sie selbst entscheiden, wer Ihnen zu Hilfe kommen soll. Die von Ihnen über die ambioassist App auf dem Smartphone angegebenen Helfer erhalten eine Benachrichtigung per Push-Nachricht, wenn diese ebenfalls die ambioassist App installiert haben oder ein E-Mail oder eine SMS, sobald eine Alarmierung ausgelöst wurde. Eine Alarmierung wird dadurch ausgelöst, dass Sie auf der Hausnotruf-Station den großen roten Notrufknopf drücken oder dass Sie auf dem mobilen Handsender den Notrufknopf drücken oder dass Sensoren eine Situation erfassen, die nicht Ihren normalen Lebensgewohnheiten entspricht, woraufhin das ambioassist-System eine Gefährdungslage anzeigt. Das ambioassist-System sendet daraufhin über das Telekommunikationsnetz einen Alarm an den Alarmierungsdienst, also an die von Ihnen angegebenen Helfer bzw. die von Ihnen optional gewählte professionelle Alarm-Empfangsstelle. Der Alarm-Server des ambioassist-Systems erkennt aufgrund Ihrer zuvor bei easierLife erfolgten Registrierung, dass genau Sie den Alarm abgegeben haben. Diejenigen, die Sie als Ihre Helfer angegeben hatten, empfangen den Alarm, sofern diese erreichbar und verfügbar sind, ihre Alarm-Empfangsgeräte eingeschaltet sind und sie den Alarm wahrnehmen. Ihre Helfer könnten – falls es diesen angemessen erscheint – auch professionelle Hilfe anfordern, damit Sie sofortige Hilfe erhalten.

Helfer im Alarmfall

Sie können viele Helfer eintragen. Die von Ihnen angegebenen Helfer können Ihnen zu Hilfe kommen, sind dazu in der Regel jedoch nicht verpflichtet. Bitte klären Sie deshalb mit jeder Person, die Sie als Helfer eintragen, ob diese Ihnen im Falle eines Alarms helfen will und ob diese dazu auch befähigt ist.

Notruf als mögliche Folge eines Alarms

Wenn der von Ihnen ausgelöste Alarm Ihre Helfer erreicht, könnten diese Ihnen persönlich helfen oder z.B. einen Notruf veranlassen und professionelle Helfer wie Betreuungsdienste, Rettungsdienste, die Feuerwehr oder die Polizei alarmieren. Bitte bedenken Sie dabei, dass diejenigen, die einen Notruf veranlassen, mit den Kosten der professionellen Helfer belastet werden könnten!

Eingabe einer Notrufnummer wie 112 oder 110

Die Eingabe einer Notrufnummer einer Rettungsleitstelle (z.B. 112), der Polizei (z.B. 110) oder anderer öffentlicher Notruf-Leitstellen anstelle von Helfern ist in vielen Ländern, z.B. in Deutschland, nicht gestattet, da dies zu einer Überlastung der Rettungsleitstellen führen könnte.

Voraussetzungen für die Nutzung der easierLife-Leistungen

Sie verpflichten sich, die nachfolgenden Voraussetzungen zu erfüllen, denn nur, wenn Sie diese Bedingungen für den ordnungsgemäßen Betrieb einhalten, können Sie einen Alarm abgeben:

  • die ambioassist App muss ordnungsgemäß auf einem Smartphone installiert sein, um Helfer eingeben zu können;
  • Sie müssen sich registriert haben, damit der Alarmierungsdienst Sie als den Alarmierenden zuordnen kann, wenn Sie einen Alarm auslösen. Nur dann wissen die Helfer, wem sie helfen sollten;
  • Sie müssen Ihre Helfer eintragen. Dazu müssen diese ihre Zustimmung gegeben haben;
  • Sie müssen mit allen Geräten einen Probealarm abgeben, um zu testen, ob die easierLife-Leistungen von Ihnen korrekt eingerichtet wurden und im Alarmfall Ihre Helfer erreichen können – ein möglicher Fehler sind z.B. falsch eingegebene E-Mail-Adressen oder Telefonnummern. easierLife ist nicht für Eingabefehler verantwortlich;
  • die Stromversorgung der Alarmierungs-Geräte muss von Ihnen sichergestellt werden, um einen Alarm absetzen zu können. Nicht angeschlossene Geräte oder ein entladenes Smartphone kann keinen Alarm senden und keinen Alarm empfangen;
  • bitte weisen Sie auch Ihre Helfer daraufhin, dass deren Smartphones bzw. Alarm-Empfangsgeräte angeschlossen und geladen sein müssen, um einen Alarm empfangen zu können;
  • alle im ambioassist-System verwendeten Geräte müssen technisch einwandfrei funktionieren. Dies stellen Sie nach der Einrichtung der Geräte durch den ersten Probealarm sicher. Einen Probealarm müssen Sie regelmäßig, mindestens aber monatlich einmal, wiederholen, um die einwandfreie Funktion zu gewährleisten. Sie können einen Testalarm an das ambioassist-System abgeben, müssen aber auch Probealarme an Ihre Helfer abgeben, um zu testen, ob die Verbindungen zu diesen einwandfrei funktioniert. Bitte informieren Sie Ihre Helfer vorher, dass Sie einen Probealarm abgeben werden, damit diese Ihnen nicht umgehend zu Hilfe eilen. Wenn eine Verbindung nicht funktioniert, sorgen Sie bitte umgehend dafür, dass dieser Mangel beseitigt wird. Wenden Sie sich dazu an Ihre Service-Dienstleister;
  • zum Versenden des Alarms ist eine Telekommunikations-Verbindung erforderlich. Bitte prüfen Sie regelmäßig, ob eine Telekommunikations-Verbindung besteht und ob Ihr Telekommunikations-Anbieter in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) das Weiterleiten von Alarmen aktuell erlaubt;
  • für eine einwandfreie Funktion im Ausland, z.B. bei mobilen Alarmierungs-Systemen, müssen Sie bzw. die Helfer, die im Ausland einen Alarm empfangen sollen, mit Ihrem Telekommunikations-Anbieter mindestens ein Telefon-Roaming vereinbart haben und der Telekommunikations-Anbieter muss einen lokalen Roaming-Partner anbieten. In einigen Fällen ist auch ein Data-Roaming notwendig. Sie müssen das ambioassist-System bei Nutzung im Ausland durch Abgabe eines Probealarms testen, um festzustellen, welche Einstellungen auf Ihren Geräten bzw. auf den Smartphones notwendig sind. Die Nutzung von Data-Roaming oder der Alarmierung aus dem Ausland ist in der Regel mit höheren Kosten verbunden, als das Abgeben eines Alarms in Deutschland. In den Ländern, in denen Ihr Telekommunikations-Anbieter und dessen lokaler Partner keine Verbindung herstellen können, ist die Nutzung des ambioassist-Systems nicht möglich;
  • je nach Art der gewählten Benachrichtigung je Helfer können für das Benachrichtigen der Helfer durch den Alarmierungsdienst zusätzliche Kosten entstehen. Dies gilt insbesondere für das Versenden von SMS an Helfer, für die auch easierLife von den Telekommunikations-Gesellschaften mit Kosten belastet werden. easierLife macht Sie auf kostenpflichtige Leistungen aufmerksam, wenn Sie diese auswählen;
  • der Alarm muss Ihre Helfer erreichen, damit Sie Hilfe erhalten können. Sie müssen testen und sicherstellen, dass Ihre Helfer im Alarmierungsfall erreichbar sind, dass diese bereit sind, Ihren Alarm entgegennehmen zu wollen und dass diese in der Lage sind, Ihnen tatsächlich zu helfen;
  • für eine möglichst genaue Ortung bei der Verwendung von mobilen Alarmierungs-Geräten ist eine gute satellitengestützte Ortungs-Verbindung erforderlich. Bitte prüfen Sie diese regelmäßig vor dem Einsatz des Produktes an dem Ort, an dem Sie sich befinden. Zudem muss das Alarmierungs-Gerät technisch in der Lage sein, Ihren Standort via GPS (satellitengestütztes Global Positioning System) oder anderer Ortungs-Verbindungen zu ermitteln. Dazu müssen Sie die Ortung zulassen;
  • Alarmierungs-Geräte und Smartphones sind regelmäßig zu kalibrieren, damit sie die korrekte Geo-Position übermitteln können, wenn eine Kalibrierung mit den Geräten möglich ist. Wie dies geschieht, ist bei Smartphones von Smartphone-Anbieter zu Smartphone-Anbieter unterschiedlich. Bei einem iPhone geschieht dies z.B. über die von Apple mitgelieferte App namens Kompass;
  • sollten Sie das Gefühl haben, dass ein Alarm an einem Ort nicht absetzbar wäre, meiden Sie diesen Ort besser, wenn er Ihnen gefährlich erscheint!

Nutzungsrecht

Bitte beachten Sie besonders, dass Sie mit dem Aktivieren der easierLife-Leistungen lediglich das Recht der Nutzung der Leistungen der easierLife in dem Umfang haben, den Sie erworben haben. Das heißt, Sie dürfen die easierLife-Leistungen nur entsprechend der AGB des Rechte-Inhabers easierLife nutzen. Für die Leistungen inklusive der App erhalten Sie lediglich das Nutzungsrecht gemäß § 31 Urheberrechtsgesetz der Bundesrepublik Deutschland in dem Umfang, wie es für den Vertragszweck der Alarmauslösung unbedingt erforderlich ist. Die Nutzung in anderer Form als der hier beschriebenen ist untersagt. Eine dadurch ausgelöste Verletzung von Urheberrechten kann zur Zahlung von Schadensersatz führen. Ebenso kann eine nicht diesen Vereinbarungen entsprechende Nutzung zivil- und/oder strafrechtliche Folgen haben.

Haftung

Die easierLife-Leistungen und der dahinterliegende Alarmierungsdienst sowie die Leistungen Dritter wurden mit großer Sorgfalt entwickelt. Eine Zusicherung oder Gewährleistung dafür, dass ein Alarm die Helfer erreicht, kann nicht gegeben werden. easierLife ist nicht verantwortlich für die Nichterfüllung von Voraussetzungen und Pflichten aus Gründen die der easierLife nicht zuzurechnen sind. Im Falle einfacher oder leichter Fahrlässigkeit eines gesetzlichen Vertreters der easierLife oder eines Erfüllungsgehilfen ist die Haftung bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten beschränkt auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden. Im Übrigen ist die Haftung bei einfacher Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Abweichend davon haftet die easierLife im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung oder auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen der easierLife beruhen, nicht jedoch für Leistungen Dritter, auch wenn diese ihre Leistungen mit den easierLife-Leistungen verknüpft haben. Dies gilt auch für eine eventuelle, zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Im Schadensfall muss der Schaden der Geschäftsführung der easierLife unverzüglich von Ihnen nach Kenntnisnahme schriftlich, in dringenden Fällen vorab telefonisch werktags zu den üblichen Bürozeiten zwischen 9 und 17 Uhr Telefonnummer +49 721 9654782, angezeigt werden. Der easierLife muss von Ihnen unverzüglich die Gelegenheit eingeräumt werden, alle erforderlichen Feststellungen zur Schadensverursachung, Schadensverlauf und Schadenshöhe selbst oder durch Beauftragte zu treffen. Schadensersatzansprüche müssen Sie innerhalb einer Frist von vier Wochen, nachdem Sie vom schädigenden Ereignis Kenntnis erlangt haben, gegenüber der easierLife schriftlich geltend machen. Kann innerhalb dieser Frist die Höhe des Schadens noch nicht bestimmt werden, so ist es ausreichend, aber auch erforderlich, dass der Schaden dem Grunde nach geltend gemacht wird. Schadensersatzansprüche, die nicht innerhalb dieser Frist geltend gemacht werden, sind ausgeschlossen. Sämtliche Schadensersatzansprüche mit Ausnahme solcher, die auf Vorsatz beruhen, verjähren nach drei (3) Jahren. In jedem Falle haftet die easierLife nur dann, wenn die Bedingungen dieser Vereinbarungen durch Sie nachweislich eingehalten wurden

Anerkennung der AGB

Durch Ihre Bestätigung dieser AGB vor der Nutzung des Produktes, z.B. durch Ankreuzen in der dafür angezeigten Tick-Box (so genanntes Opt-in) oder durch den Beginn der Nutzung der easierLife-Leistungen werden diese AGB wirksam in den Vertrag zwischen Ihnen und der easierLife als Vertragsbestandteil eingebunden. Ohne willentliche Anerkennung dieser AGB dürfen Sie das Produkt nicht nutzen, da Ihnen hierfür kein Nutzungsrecht eingeräumt wird. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle von nicht einbezogenen oder unwirksamen AGB tritt in diesen Fällen das Gesetzesrecht. Die Vertragsparteien vereinbaren, dass anstelle der nichtigen oder unwirksamen Bestimmung eine wirksame Regelung getroffen werden soll, die einer eventuell unwirksamen Regelung wirtschaftlich möglichst nahekommen soll, falls eine ergänzende Vertragsauslegung nicht vorrangig oder unmöglich ist.

Anpassung der AGB

Diese Vereinbarung kann durch die easierLife jederzeit geändert und die Nutzung der easierLife-Leistungen neuen oder weiteren Vertragsbedingungen unterworfen werden. Die Änderungen werden Ihnen mitgeteilt. Sie erlangen unverzüglich Wirkung, sobald sie akzeptiert wurden, z.B. durch ausdrückliche Willensäußerung oder durch das Fortsetzen der Nutzung der Leistungen der easierLife, nachdem Sie die Mitteilung erhalten haben. Die neuen AGB ersetzen diese Vereinbarung. Sollten Sie die neue Vereinbarung nicht akzeptieren, kann die easierLife Ihnen das Recht der Nutzung des dahinterliegenden Alarmierungsdienstes kündigen. Sollten diese AGB gegen geltendes Recht verstoßen, z. B. weil Klauseln von der Rechtsprechung als unwirksam erklärt wurden oder weil Klauseln Schwierigkeiten bei der Durchführung des Vertrages bewirken, die nur durch Anpassung und Ergänzung zu beseitigen sind, können diese durch eine Anpassungsklausel beseitigt werden. Wir werden Sie rechtzeitig auf unserer Webseite darauf hinweisen und eine angemessene Frist zur Abgabe einer ausdrücklichen Erklärung einräumen sowie auf die vorgesehene Bedeutung der Änderung bei Beginn der Frist besonders hinweisen. Ihre Zustimmung gilt als gegeben, wenn Sie innerhalb dieser Frist keine ausdrückliche Erklärung an uns in schriftlicher Form senden, damit wir diese prüfen können oder wenn Sie – etwa im Falle eines Updates – die für dieses Update geltenden AGB als für unsere Vereinbarung insgesamt gültige AGB akzeptieren. Die Nutzung von Updates ist nur nach dem Akzeptieren der jeweils mit diesen verbundenen AGB gestattet.

Ausdrückliche Einwilligung

Sie bestätigen mit der Nutzung des ambioassist-Systems, dass Sie die Datenspeicherung durch die easierLife, welche für die Funktionalität des ambioassist-Systems notwendig ist, ausdrücklich genehmigen und anerkennen. Hinweise zur Datenspeicherung finden Sie auf www.ambioassist.com/datenschutz Sie stimmen zu, dass die erhobenen Daten durch die von Ihnen bestimmten Interessensvertreter, z.B. Ihr Administrator und Ihre Helfer, für Betreuungszwecke genutzt werden dürfen. Sie erklären sich zudem ausdrücklich damit einverstanden, dass die Daten des ambioassist-Systems zur Aktivitätserkennung mit Hilfe von Sensoren in der Wohnung der betreuten Person mit deren Zustimmung, die Sie vor der Verwendung des ambioassist-Systems einholen, erhebt und entsprechend ihres Zwecks verarbeitet und nutzt. Die von Ihnen bestimmte Interessensvertreter werden in kritischen Situationen auf dem Smartphone und eventuell auf anderem Wege über die von den Sensoren oder durch das Auslösen des Alarmierungs-Knopfes benachrichtigt. Sie erteilen Ihren Interessensvertretern ausdrücklich das Recht, die durch die Sensoren erhobenen Daten einzusehen. Sie erklären sich außerdem dazu bereit, eine Einwilligung aller Interessensvertreter, z.B. Administrator, Helfer, und aller anderen Betroffenen, z.B. die zu Betreuenden, die für die Umsetzung der easierLife-Leistungen notwendigen Kräfte, einzuholen, in welcher diese ihr Einverständnis für die Nutzung der easierLife-Leistungen und des ambioassist-Systems sowie der damit verbundenen Rechte und Pflichten erklären. Der Einsatz der easierLife-Leistungen ersetzt nicht die Fürsorgepflicht für die zu Betreuenden.

Mitführen (Log) der Alarme

Jeder Alarm wird auf dem Alarm Server der easierLife in einem elektronischen Logbuch mitgeführt und dauerhaft gespeichert. Mit dieser Speicherung erklären Sie sich einverstanden.

Sprache und Gerichtsstand

Diese AGB werden nur in deutscher Sprache und nach deutschem Recht zur Verfügung gestellt. Gerichtsstand ist Karlsruhe.

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben oder uns kontaktieren möchten, schicken Sie bitte ein E-Mail an info@ambioassist.com Ihre E-Mails an uns und unsere Antwort-E-Mails werden für den Fall, dass Sie sich in späteren E-Mails darauf beziehen, abgespeichert.